kopf_studium

Gottesdienst zur Zeugnisübergabe

Jahrgang Herbst 2019

Freudestrahlend nehmen die Kandidatinnen und Kandidaten ihre Zeugnisse im Empfang und feiern den erfolgreichen Abschluss ihres Studiums.

Am 17.09.2019 fand der inzwischen zu einer festen Institution an der Göttinger theologischen Fakultät etablierte Gottesdienst anlässlich der Übergabe der Zeugnisse zum Ersten Theologischen Examen der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen statt.
Die Repetentin Vanessa Viehweger sprach in ihrer Predigt zu Lk 5,1-11, der Geschichte vom Fischzug des Petrus, unter anderem von der Ambivalenz der christenmenschlichen Existenz: Einerseits als Einzelner und Einzelne immer ein Fisch im großen Fischernetz Gottes, zugleich aber dazu bestimmt, selbst als Fischer oder Fischerin aufs große Meer zu fahren.
Oberkirchenrat Helmut Aßmann überreichte die Zeugnisse und erinnerte in einer kurzen Ansprache an die Bedeutung der Kompetenzen und Inhalte des wissenschaftlichen Theologiestudiums für eine kirchlich-theologisch aufrichtige und sorgfältige Tätigkeit.
Ein Bläserensemble aus Musikern der beiden Landeskirchen Hannover und Braunschweig rahmte den festlichen Gottesdienst mit ebenso festlicher Musik.
Im Anschluss an den Gottesdienst waren die Kandidatinnen und Kandidaten und ihre zahlreich erschienenen Familienangehörigen und Freunde und Freundinnen wieder zu einem Empfang in der Nikolaikirche eingeladen, um gemeinsam auf das bestandene Examen anzustoßen.

Wir wünschen den frisch Examinierten ganz viel Erfolg und ganz viel Freude für die vor Ihnen liegenden Aufgaben, sei es in einer Gemeinde, der Universität oder in anderen Betätigungsfeldern!

Jahrgang Frühling 2019

Am Mittwoch, den 20. Februar 2019, fand in der Nikolaikirche wieder ein Gottesdienst anlässlich der Zeugnisübergabe des Ersten Theologischen Examens statt.

Oberkirchenrat Helmut Aßmann verlieh den erfolgreichen Kandidatinnen und Kandidaten nach bestandenen Klausuren, mündlichen Prüfungen und der schriftlichen Examensarbeit ihr Zeugnis. Die Repetentin Aneke Dornbusch sprach in ihrer Predigt über die unterschiedlichen Wege, die die Examinierten nun beschreiten werden und ermutigte, sich dabei immer von Gott unterstützt zu wissen.  

Außerdem wurde im Gottesdienst die Repetentin Marie Hecke aus ihrem Dienst entpflichtet und ihr für ihr großes Engagement in den letzten 3 Jahren gedankt.

Nach dem Gottesdienst gab es bei einem Empfang wieder die Gelegenheit, auf das bestandene Examen anzustoßen. Am Gottesdienst nahmen nicht nur FreundInnen und Familien teil, sondern auch viele Prüfende und Angehörige der Universität.

In den letzten Jahren hat sich der Zeugnisübergabegottesdienst zu einem festen Termin im Kalender der Göttinger Theologischen Fakultät entwickelt.

Jahrgang Herbst 2018

Am Dienstag den 11. September 2018 fand in der Nikolaikirche, Göttingen, erneut der feierliche Gottesdienst zur Zeugnisübergabe statt. 15 Kanditat*innen aus den Landeskirchen Braunschweig, Hannover, Oldenburg und Schaumburg-Lippe wurde von Oberkirchenrat Helmut Aßmann im Rahmen des Gottesdienstes ihr Zeugnis zum Ersten Theologischen Examen der Konföderation überreicht. Die Repetentin Vanessa Viehweger predigt über 1. Kor 12,1-11 und ging in ihrer Predigt der Frage von unterschiedlichen Gaben als Begabung, als Aufgabe und als Zugabe für das Leben nach. Wie es schon gute Tradition ist, gab es nach dem Gottesdienst bei einem Empfang die Gelegenheit mit Freund*innen, Familie und Professoren auf das Examen anzustoßen. Mit ca. 140 Teilnehmer*innen war es der bisher bestbesuchte Gottesdienst zur Zeugnisübergabe.

Zeugnisse 03.18
Zeugnisse 03.18  

Jahrgang Frühling 2018

Am Mittwoch, den 28. Februar 2018 , fand der fünfte Gottesdienst zur Zeugnisübergabe in der St. Nikolaikirche in Göttingen statt. Repetentin Marie Hecke sprach in ihrer Predigt zu den "anvertrauten Talenten" über verschiedene Situationen während des Examens, bei denen die Studierenden ihre Talente mehr oder weniger gut zeigen konnte. Wie immer endete der Gottesdienst mit einem Empfang.

Zeugnisübergabe 09.17 (1 von 1)
 Zeugnis

Jahrgang Herbst 2017

„Du stellst meine Füße auf weiten Raum“ (Ps 31,9)

Unter diesem Motto  fand  am Dienstag, den 19. September 2017, der vierte Gottesdienst zur Zeugnisübergabe in der St. Nikolaikirche in Göttingen statt. Zehn frisch examinierten Theolog_innen wurde im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes das Zeugnis zum Ersten Theologischen Examen von Oberkirchenrat Helmut Aßmann (Hannover) überreicht.  

Den langen und manchmal mühsamen Weg bis zum Examen ließ der Repetent Maximilian Baden in seiner Predigt Revue passieren und verknüpfte ihn mit dem Aufbruch und Unterwegssein ins Ungewisse von Abraham und Sarah. Dabei stellte er Gottvertrauen und Improvisation als Leitmotiv für Examens- und auch für Lebenswege heraus.    

Der Gottesdienst wurde von dem Team gestaltet, das die Studierenden auch schon in ihrer Examenszeit begleitete. Im Anschluss an den Gottesdienst gab es die Gelegenheit, gemeinsam auf das bestandene Examen anzustoßen. 

Der Gottesdienst zur Zeugnisübergabe fand in diesem Spätsommer zum vierten Mal in Folge statt. Mit dem Format ist es gelungen, einen schönen und würdevollen Abschluss des Ersten Theologischen Examens zu etablieren.

Zeugnisübergabe_2017-02-21
 Zeugnisübergabe 

Jahrgang Frühling 2017

Das Zeugnis landet nicht mehr im Briefkasten. Zum dritten Mal wurde das Erste theologische Examen mit einem feierlichen Gottesdienst in der St. Nikolaikirche in Göttingen beendet. Gottes Segen wurde neuen Theologinnen und Theologen für Ihre Zukunft zugesprochen. Es haben insgesamt 17 Studierende die nötigen Abschlussprüfungen erfolgreich abgelegt. So konnten sie ihre Zeugnisse am 21. Februar im Gottesdienst vom Vorsitzenden des Prüfungsamtes Thomas Hofer (Braunschweig) entgegennehmen.

Kirchenrat Hagen Günter (Hannover) erinnerte die Absolventinnen und Absolventen in der Predigt an Worte aus den Abschiedsreden Jesu: „Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt.“ (Joh 15) Es sei das Vertrauen auf Christus, das sie für ihre künftigen Dienste stärkt und ihnen den nötigen Rückhalt gibt. 

Der Gottesdienst wurde von dem Team gestaltet, das die Studierenden auch schon in ihrer Examenszeit begleitete. Die große Gottesdienstgemeinde bestehend aus Familien, Freunden und Bekannten der Absolventinnen und Absolventen hatten im Anschluss Gelegenheit gemeinsam auf das bestandene Examen anzustoßen. 

Zeugnisübergabe 09-16
Zeugnisübergabe 09-16

Jahrgang Herbst 2016

Ein Gottesdienst krönt den langen Weg. Nach vielen Jahren des Studierens und einem Jahr mit Prüfungen ist es geschafft. Am 23.09.2016 wurden an elf Absolventinnen und Absolventen des 1. Theologischen Examens der Konföderation Evangelischer Kirchen in Niedersachsen ihre Zeugnisse in der Universitätskirche St. Nikolai (Göttingen) überreicht. Damit endet ihre Examenszeit, in der sie vier Klausuren schreiben, fünf mündliche Prüfungen absolvieren und eine wissenschaftliche Examensarbeit anfertigen mussten.

Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes wurden ihnen ihre Abschlusszeugnisse vom Vorsitzenden des Prüfungsamtes Thomas Hofer übergeben. In der Predigt über Lk 5,1–11 sprach der Leiter des Referats für theol. Aus-, Fort- und Weiterbildung Helmut Aßmann darüber, was es für die Absolventinnen und Absolventen wohl heißt, in Zukunft „Menschenfischer“ zu sein. Am Gottesdienst wirkten außerdem die RepetentInnen Janina-Kristin Müller und Maximilian Baden sowie Sandra Golenia vom Landeskonvent Hannover mit.

In feierlicher Atmosphäre gab es im Anschluss Gelegenheit, sich über die Erfahrungen der Examensphase auszutauschen und über die Zukunftspläne der frisch examinierten Theologinnen und Theologen ins Gespräch zu kommen.

Zeugnisübergabe 2016-03
 Zeugnisübergabe 2016-03

Jahrgang Frühling 2016

Am 04.03.2016 bekamen acht Absolventinnen und Absolventen des 1. Theologischen Examens der Konföderation Evangelischer Kirchen in Niedersachsen ihre Zeugnisse in der Universitätskirche St. Nikolai, Göttingen, überreicht. Damit endet ihre Examenszeit, in der sie vier Klausuren schreiben, fünf mündliche Prüfungen absolvieren und eine Examensarbeit schreiben mussten.

Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes wurden ihnen ihre Abschlusszeugnisse vom Vorsitzenden des Prüfungsamtes OLKR Thomas Hofer übergeben. In der Predigt über Lk 9,57–62 sprach LKR Helmut Aßmann über die Schwierigkeiten und Chancen der Nachfolge und wünschte den Absolventinnen und Absolventen, dass dieser Text sie als zukünftige Pastorinnen und Pastoren begleiten möge Am Gottesdienst wirkten außerdem die RepetentInnen Marie Hecke, Janina-Kristin Müller und Maximilian Baden sowie der Ausbildungsreferent Kirchenrat Hagen Günter mit.

In feierlicher Atmosphäre gab es im Anschluss Gelegenheit, sich über die Erfahrungen der Examensphase auszutauschen und über die Zukunftspläne der frisch examinierten Theologinnen und Theologen ins Gespräch zu kommen.